Desinfektion von Trinkwasser mit dem Wirkstoff Chlordioxid

English Language
Gefahr durch Legionellen

E-Mail

Telefon

+49-(0)5138 -708 78 38
tägl. 8 – 15 Uhr, freitags bis 12 Uhr

Anschrift

Rohrbeckweg 6, D – 31319 Sehnde

Chlordioxid und UV-Desinfektion sind beides wirksame Methoden zur Wasserbehandlung, aber sie haben unterschiedliche Vorteile und Anwendungsbereiche. Hier sind einige Vorteile von Chlordioxid gegenüber UV-Desinfektion:

  1. Anhaltende Desinfektionswirkung:
    Im Gegensatz zur UV-Desinfektion, bei der die Desinfektionswirkung auf den direkten Kontakt des Wassers mit dem UV-Licht beschränkt ist, hinterlässt Chlordioxid eine anhaltende Wirkung im behandelten Wasser. Dies bedeutet, dass Chlordioxid weiterhin Mikroorganismen inaktiviert, auch nachdem das Wasser das Behandlungssystem verlassen hat, und hilft, das Wachstum von Bakterien und Biofilmen in Wasserverteilungssystemen zu kontrollieren.

  2. Oxidationspotential:
    Chlordioxid ist ein starkes Oxidationsmittel und kann unerwünschte Geschmacks- und Geruchsstoffe im Wasser wie Phenole, Schwefelwasserstoff und Ammoniak oxidieren und beseitigen, während UV-Desinfektion keine derartige Wirkung auf Geschmacks- und Geruchsstoffe hat.

  3. Unabhängigkeit von Wasserqualität:
    Die Effektivität der UV-Desinfektion kann durch die Wasserqualität beeinträchtigt werden, insbesondere durch Trübung und gelöste oder suspendierte Feststoffe, die die UV-Strahlung abschwächen können. Chlordioxid ist in dieser Hinsicht weniger empfindlich und kann auch bei Wasser mit höherer Trübung wirksam bleiben.

  4. Breiteres Wirkungsspektrum:
    Chlordioxid ist gegen eine breite Palette von Mikroorganismen wirksam, einschließlich Bakterien, Viren, Protozoen und Pilze. UV-Desinfektion ist zwar auch gegen viele Mikroorganismen wirksam, kann jedoch bei bestimmten Protozoen wie Cryptosporidium weniger wirksam sein.