Desinfektion von Trinkwasser mit dem Wirkstoff Chlordioxid

Gefahr durch Legionellen

E-Mail

Telefon

+49-(0)5138 -708 78 38

Anschrift

Rohrbeckweg 6, D – 31319 Sehnde

Wassersprudler desinfizieren mit biostream® asepticaPRO.

Gefährdung durch Trinkwassersprudler

Wie können Wassersprudler zu einer Gefahr werden? Welche Rolle spielen Bakterien und Keime dort?
Viele Menschen schätzen den erfrischenden „Sprudelgeschmack“. Das Wasser aus dem Hahn enthält jedoch kein sprudelndes CO2. Die Lösung: Wassersprudler reichern Leitungswasser mit Kohlensäure an und produzieren so kostengünstiges, selbstgemachtes Sprudelwasser.

Allerdings können Bakterien in Wassersprudlern ein Gesundheitsrisiko darstellen. Mit ein paar einfachen Verhaltensregeln lässt sich jedoch leicht verhindern, dass Keime und Bakterien diese verunreinigen. Für die Nutzung in Wasserspendern sollte nur sauberes Leitungswasser verwendet werden, das frei von Blei und anderen schädlichen Substanzen ist.

 

Risiken durch Bakterien im Wassersprudler

Mehrwegflaschen aus Glas und PET werden von der Getränkeindustrie in aufwändigen Verfahren gereinigt, bevor sie wieder befüllt werden. Nachfüllbare Flaschen werden auch für Wassersprudler verwendet. Sie werden jedoch häufig schlecht oder gar nicht gereinigt, oder die Reinigung wird durch kleine Flaschenhälse erschwert. Dies kann zum Wachstum von schädlichen Keimen und Bakterien wie z.B. E. Coli in und auf den Flaschen oder unter den Deckeldichtungen führen. biostream® asepticaPRO ist die passende Lösung für Sie.

Der aktive Wirkstoff Chlordioxid, der auch von Wasserwerken eingesetzt wird, bekämpft genau diese schädlichen Bakterien, die für eine Verkeimung der Sprudler und Sprudler-Flaschen verantwortlich sind.

 

Wassersprudler desinfizieren

In einigen Fällen können Verunreinigungen durch Keime und Bakterien auch schwere Magen-Darm-Probleme verursachen. Die Gefahr der Verunreinigung von Flaschen ist noch größer, wenn direkt aus diesen getrunken wird.

Wird kohlensäurehaltiges Wasser bereits in den Flaschen z. B. mit Sirup oder Fruchtsaft vermischt, erhöht sich das Risiko von Bakterien weiter. Auch aus Wasserfiltern, die nicht regelmäßig getauscht werden, können Bakterien in Wasserflaschen gelangen.

 

Die Lösung: biostream® asepticaPRO bekämpft Keime im Wassersprudler

Desinfizieren Sie regelmäßig Ihre Flaschen und Ihren Trinkwassersprudler mit unserem Produkt und Sie haben stets hygienisch einwandfreies, keimfreies Sprudelwasser zur Hand.

 

 

So einfach funktioniert eine wirkungsvolle Desinfektion:

Die aktivierte Reinigungs- bzw. Desinfektionslösung in eine 1-Liter-PET-Flasche geben, mit Wasser auffüllen und danach in das Gerät einsetzen. Dann das Wasser aufsprudeln, bis dreimal hörbar der Überdruck (lautes Zischen) entweicht. Die Flasche für mind. 60 Minuten im Gerät belassen. Anschließend die Flasche entnehmen und mit Trinkwasser einmalig ausspülen. Fertig
asepticapro zur Desinfektion von Trinkwasser auch im Outdoor-Bereich

Wussten Sie schon?

Wasserstoffperoxid ist kein zugelassenes Trinkwasser-Desinfektionsmittel.
Gemäß UBA-Liste (Anhang zur Trinkwasserverordnung) wird Wasserstoffperoxid
dort nur mit dem Verwendungszweck „Oxidationsmittel" und nicht als
„Desinfektionsmittel" genannt.

Ihre Vorteile:

  • einsatzbereit innerhalb von nur 3 Stunden
  • wirksam über den gesamten Trinkwasser-pH-Bereich
  • geeignet für Alu-Tanks
  • nochmals geringere Chloratbildung als Vorgängerversion
  • 25-fach stärker als Wasserstoffperoxid (gem. DVGW-Arbeitsblatt W291)
  • hochwirksam gegen:
    Pseudomonas aeruginosa
    (Pseudomonaden, Pseudomonas)
    Escherichia coli
    (E.coli) und coliforme Bakterien
    Legionellen / Legionella pneumophila
  • ohne Schwermetalle (Silber, Kupfer)
  • keine Keimresistenz-Bildung bekannt

 

Unsere Zulassungen:

  • Euro-Norm DIN EN12671 “Chlordioxid”
  • EU-Trinkwasserverordnung
  • konform Artikel 95 (2) (EU) Nr. 528/2012 / Biozidrichtlinie
  • DVGW Arbeitsblatt W291 und ist somit zur Desinfektion von Wasserverteilungsanlagen zugelassen.
  • Richtlinie Nr. 5 des AK der Küstenländer für Schiffshygiene
  • DVGW Arbeitsblatt W224 „Dosierung einer vor Ort hergestellten Chlordioxidlösung”
  • DIN 2001-2 / DIN 2001-2:2009-04 “Trinkwasserversorgung aus Kleinanlagen und nicht ortsfesten Anlagen – Teil 2: Nicht ortsfeste Anlagen – Leitsätze für Anforderungen an Trinkwasser, Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung der Anlagen; Technische Regel des DVGW”
  • Wirkstoff zugelassen von der United States Environmental Protection Agency (EPA) zur Desinfektion von Trinkwasser
  • Der aktive Wirkstoff wird bereits seit Mitte der 50er Jahre zur Desinfektion von Trinkwasser in Wasserwerken eingesetzt

Infoblatt zum Produkt biostream® asepticaPRO

Erfahren Sie in diesem Infoblatt, wie Sie Ihren Wassersprudler effektiv mit dem biostream® asepticaPRO – Konzentrat desinfizieren und wie Sie die korrekte Konzentration einstellen können, um Biofilme und Bakterien zu entfernen.

  • Informationen 100% 100%

Wir haben für Sie Infoblätter im PDF-Format erstellt, die Sie ganz einfach herunterladen können.
Treffen Sie die Wahl!

Grundlagenwissen Trinkwasser

Wir erklären Ihnen auf nur 6 Seiten, welche Produkte zur Desinfektion von Trinkwasser zugelassen sind und warum silberhaltige Produkte in den USA mittlerweile als Pestizid gekennzeichnet werden müssen.

Grundlagenwissen:

Der aktive Wirkstoff im asepticaPRO wird bereits seit Mitte der 50er Jahre erfolgreich zur Desinfektion von Trinkwasser in Wasserwerken genutzt und hat schon mehrfach das namensverwandte Chlor – welches aber schädigende Desinfektionsnebenprodukte bilden kann – abgelöst.
 
biostream® asepticaPRO ist ein wirkungsvolles Biozid mit dem Wirkstoff Chlordioxid, das schon in sehr niedrigen Konzentrationen und über einen sehr großen pH-Bereich äußerst wirkungsvoll gegen Viren und Bakterien eingesetzt wird.
 
Angaben über eine Explosionsfähigkeit, die sich z.B. bei Wikipedia finden lassen, gelten nicht für unser Produkt: Die Konzentration unseres Produktes liegt bei <0,3 %. Diese Konzentration ist definitiv nicht explosionsfähig

dr-werleinLEIBNIZ‑UNIVERSITÄT HANNOVER BESTÄTIGT WIRKSAMKEIT

Eine durch die biostream® GmbH in Auftrag gegebene Untersuchung des Institutes für Lebensmittelwissenschaft und Ökotrophologie der Leibniz-Universität Hannover unter Führung von Dr. rer. nat. H.-D. Werlein bestätigt in 1.620 Einzeltests eine Wirksamkeit von 99,9% des Produktes biostream® ZERO gegenüber im Trinkwasser vorkommender Keime bei Einwirkzeiten von nur 5 Minuten.

Die biostream®-Produkte werden seit 2001 erfolgreich zur Desinfektion in Schienenfahrzeugen und auf Schiffen, in zahlreichen Krankenhäusern und Kliniken und von namhaften Getränkeherstellern in der Praxis eingesetzt. Tests am Institut für Lebensmittelwissenschaft und Ökotrophologie der Leibniz-Universität Hannover unter Führung von Dr. rer. nat. H.-D. Werlein bestätigten erneut die exzellente Wirksamkeit. Dr. rer. nat. Hans-Dieter Werlein ist verantwortlich für den Bereich Lebensmittelhygiene und -mikrobiologie.

biofilm-uni-hannoverLEGIONELLEN UND BIOFILME NACHHALTIG BEKÄMPFEN

Legionellen (z.B. Legionella pneumophila) stellen ein wasserhygienisches Problem dar, welches oftmals unterschätzt wird. Sie sind außerdem Auslöser der Legionärskrankheit (Legionellose).

Legionellen siedeln sich in den sogenannten Biofilmen an, die von z.B. wasserstoffperoxidhaltigen Desinfektionsmitteln nur schlecht bis gar nicht bekämpft werden können. Auch Chlor hat eine weniger starke Desinfektionskraft als der in unseren Produkten vorhandene Wirkstoff Chlordioxid.

Die biostream®-Produkte sind laut aktueller Trinkwasserverordnung als Desinfektionsmittel für Trinkwasser zugelassen. Außerdem entsprechen unsere Produkte den aktuellen Anforderungen der Biozid-Richtlinie.

 

VOM KLEINGEBINDE BIS ZUM TANKWAGEN - SIE HABEN DIE WAHL!

Unsere Kunden bekämpfen Biofilme, Viren und Bakterien in ganz unterschiedlichen Einsatzszenarien: Der Zahnarzt sorgt sich um seine Behandlungseinheit und der Yachtbesitzer oder Camper kümmert sich um die perfekte Hygiene seines Wassertanks. Aber auch in der Industrie werden unsere Produkte zur Bekämpfung von Legionellen und E.Coli eingesetzt.

Die biostream®-Produkte gibt es in verschiedenen Gebindegrößen und Verpackungen:
Wir liefern so individuell wie nötig. So gibt es das biostream® asepticaPRO in kleinen 10ml-Fläschchen, die nur ganz wenig Stauraum benötigen und darum ideal für Reisen und Outdoor-Expeditionen geeignet sind.

Sämtliche biostream®-Produkte sind laut aktueller Trinkwasserverordnung als Desinfektionsmittel für Trinkwasser zugelassen und entsprechen dem Artikel 95 (2) der Biozidverordnung (Verordnung (EU) Nr. 528/2012).

FAKTEN, DIE FÜR UNS SPRECHEN: BIOSTREAM®-PRODUKTE ÜBERZEUGEN

Mit den biostream® - Konzentraten auf Basis von Chlordioxid haben Sie jetzt die Möglichkeit, Trinkwassertanks, trinkwasserführende Leitungen und Trinkwassersprudler - Flaschen zuverlässig zu desinfizieren. Benutzen Sie den Wirkstoff der Wasserwerke ohne teuren Technikaufwand.

Der aktive Wirkstoff in den biostream®-Produkten (Chlordioxid) wird bereits seit Mitte der 50er Jahre zur Desinfektion von Trinkwasser in Wasserwerken genutzt. Zur Herstellung werden dort aufwändige und teure Anlagen eingesetzt, die jetzt nicht mehr nötig sind. Stellen Sie das effektive Chlordioxid ganz einfach selber her und profitieren Sie von der perfekten Wirksamkeit gegen E.Coli, Pseudomonaden und Legionellen!

Desinfizieren Sie gesetzeskonform Trinkwasserleitungen, Schankanlagen und Tanks in Wohnmobilen, Campingfahrzeugen und auf Booten und Yachten.  Keimfreies Trink- oder Prozesswasser für Industrie und Handel lassen sich mit den Konzentraten der biostream® GmbH problemlos umsetzen - sprechen Sie uns an. Unsere Produkte sind ebenfalls geeignet zur Desinfektion von Trinkwasser in Krisenzeiten, zur Notfallvorsorge bei Blackout, Stromausfall und anderen Katastrophenfällen​.

WASSERSTOFFPEROXID UND SILBERHALTIGE MITTEL SIND KEINE ALTERNATIVE

Die biostream®-Produkte ZERO / TRAVEL und asepticaPRO entsprechen der DIN 2001-2:2009-04 (Trinkwasserversorgung aus Kleinanlagen und nicht ortsfesten Anlagen) und sie sind über den gesamten Trinkwasser-pH-Bereich wirksam. Wasserstoffperoxid wird in der DIN nicht als Desinfektionsmittel genannt - auch in der aktuellen UBA-Liste des Umweltbundesamtes wird Wasserstoffperoxid nur als Oxidationsmittel - nicht jedoch als Desinfektionsmittel genannt.

Schauen Sie mal auf das Etikett des von Ihnen zur Zeit verwendeten Desinfektionsmittels: Wenn Sie dort Wasserstoffperoxid als Wirkstoff finden, dann nutzen Sie nach Angaben des Umweltbundesamtes KEIN DESINFEKTIONSMITTEL sondern ein Oxidationsmittel, welches nach DVGW-Arbeitsblatt W291 25 X stärker dosiert werden muss, um die gleiche Wirksamkeit zu erreichen, wie der Wirkstoff in den biostream®-Produkten.

Und falls Ihr Produkt zusätzlich noch Silber enthält: Silber ist auch nicht als Desinfektions- sondern nur als Konservierungsmittel genannt. Außerdem findet sich folgende Anmerkung dazu in der DIN: „Nur im Ausnahmefall bei Lagerung von Trinkwasser ohne Verbrauch über eine längere Zeitspanne. Die Konservierung ersetzt nicht eine erforderliche Desinfektion von nicht einwandfreiem Trinkwasser.“

biostream® GmbH
Rohrbeckweg 6
D-31319 Sehnde
Germany

Telefon: +49-5138-7087838
Telefax: +49-5138-7087836

E-Mail:

Rechtliche Hinweise:
Impressum | Datenschutz | Verhaltenscodex/Code of Conduct | AGB

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Sämtliche Aussagen zur Wirksamkeit beziehen sich auf die langjährige Erfahrung der biostream® GmbH, auf Angaben aus der Fachliteratur, Gesetzen, Regelwerken und auf positive Kundenreferenzen.

Gendersprache: Wie bereits 04/2019 mitgeteilt: Auf unseren Websites verwenden wir das Wort „Mitarbeiter/Kunde/Anwender“ zur einfacheren Formulierung. Als „Mitarbeiter/Kunde/Anwender“ definieren wir jedoch nicht nur die männliche Form sondern die aktuell gebräuchliche Definition (m/w/d).

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)