Desinfektion von Trinkwasser mit dem Wirkstoff Chlordioxid

English Language
Gefahr durch Legionellen

E-Mail

Telefon

+49-(0)5138 -708 78 38
tägl. 8 – 15 Uhr, freitags bis 12 Uhr

Anschrift

Rohrbeckweg 6, D – 31319 Sehnde

Wussten Sie, dass in Ihrer Wasserflasche mehr Bakterien leben als in einem Hundenapf? Mehrwegflaschen sind ein häufiger Begleiter im Alltag, doch ihre Hygiene wird oft vernachlässigt. Ein Mikrobiologe erklärt, warum es wichtig ist, die Flasche regelmäßig und richtig zu reinigen.

Eine aktuelle Untersuchung zeigte, dass durchschnittlich 14-mal mehr Bakterien in einer Trinkflasche angesiedelt sind als in einem Hundenapf. Im Durchschnitt enthielten die untersuchten Mehrwegflaschen 20,8 Millionen koloniebildende Einheiten. Diese Einheiten geben an, wie viele lebensfähige Mikroben auf einer Oberfläche vorhanden sind. Das sind 14-mal mehr Bakterien als in einem Hundenapf und 40.000-mal mehr Bakterien als auf einem WC-Sitz.

Es mag überraschend erscheinen, dass in den Flaschen, in denen nur Wasser ist, so viele Bakterien leben können. „Bakterien leben überall: in uns, im Wasserhahn und auch in der Kaffeemaschine“, sagt Martin Loessner, Professor für Lebensmittelmikrobiologie. „Die Flasche berührt den Mund. Da kann es vorkommen, dass Essensreste oder Magensäure ins Wasser gelangen. Dies bietet eine nährstoffreiche Umgebung, in der sich Bakterien vermehren können.“ Bakterien, die vom eigenen Körper in die Flasche gelangen, sind nicht schlimm, doch in die Flasche können auch andere Keime gelangen.

Bei der US-amerikanischen Untersuchung wurden hauptsächlich gramnegative Bakterien (z.B.Salmonellen, Meningokokken, Borrelien und Legionellen)  und Bacillus gefunden. Einige Formen von Bazillen können Magen-Darm-Erkrankungen verursachen, während bestimmte gramnegative Bakterien Infektionen verursachen können, die zunehmend gegen Medikamente resistent werden.

Es ist wichtig, die Trinkflasche täglich mit einem Spülmittel und einer Flaschenbürste per Hand oder in der Spülmaschine zu reinigen. Aber auch bei regelmäßiger Reinigung kann sich ein Biofilm in den Flaschen bilden, da aufgrund der oftmals kleinen Öffnung in der Flasche oder der unter dem Dichtungsring nicht alle Bereiche gesäubert werden können.

Wir empfehlen Ihnen monatlich eine Desinfektion mit biostream® asepticaPRO oder biostream® ZERO. Geben Sie 10 ml biostream®-Konzentrat auf 1 Liter Wasser in die Flasche. Nach einer Einwirkzeit von 3 Stunden können Sie die Flasche mit frischem Wasser durchspülen und wieder mit gutem Gewissen nutzen. So haben Pilze und Bakterien keine Chance.