• zero-header
  • zero-header2
  • zero-header3
  • zero-header4

FEEDBACK AUS DER ZAHNARZT-PRAXIS:

Regelmäßig erkundigen sich Zahnärzte bei der biostream® GmbH, wenn Befunde von z.B. Legionellen in den Behandlungseinheiten nachgewiesen wurden und fragen, wie man diese Viren effektiv bekämpfen kann. Die Behandlungseinheit muss schnellstens desinfiziert werden, damit eine Betriebsunterbrechung vermieden werden kann. Leider bringt oftmals die Unterstützung durch die Dentaldepots nicht die erwartete Lösung der Probleme, weil ebendort nicht das Verständnis und Wissen zum Thema „Desinfektion von Trinkwasser in Behandlungseinheiten" vorhanden ist. Und wenn man genauer hinschaut, werden z.B. Wasserstoffperoxid-Lösungen empfohlen, die aber laut aktueller Trinkwasserverordnung gar nicht als Desinfektionsmittel genannt werden.

Unsere Zusammenarbeit mit Zahnärzten hat gezeigt, dass es im Bereich der Desinfektion von Behandlungseinheiten zahlreiche Probleme gibt. Nachfolgend berichten wir von einigen Fällen, die vielleicht auch Ihnen bekannt vorkommen. (Diese Beispiele werden regelmäßig durch uns ergänzt.)

Fall 1:
Ein Zahnarzt aus Göttigen, der sich schon seit Jahren mit dem Thema „Desinfektion von Behandlungseinheiten" beschäftigt, hatte nach Umstellung auf das Bottle-Care-System ein Problem mit Legionellen. Nach Einsatz von biostream® ZERO gemäß unserer Dosierempfehlung konnten keine Legionellen mehr nachgewiesen werden. Der Zahnarzt war sehr zufrieden und teilte uns dieses auch kurzfristig mit. Nach einer Woche wurde jedoch eine Wiederverkeimung der Behandlungseinheit festgestellt und das Feedback des Zahnarztes war dementsprechend negativ. Die Wirksamkeit von biostream® ZERO zur Desinfektion von Behandlungseinheiten bei Zahnärzten wurde in Frage gestellt. 

Da diese Neuverkeimung mit Legionellen innerhalb einer Woche nach Anwendung von biostream® ZERO äußerst ungewöhnlich ist und bis dato noch nicht vorgekommen ist, war unsere Vermutung, dass es direkt in der Behandlungseinheit sogenannte Totleitungen geben müsste. Bei Totleitungen handelt es sich um Leitungsabschnitte, an deren Ende kein Abnahmegerät angeschlossen ist.

Der Zahnarzt kontaktierte darauf hin sein Dentaldepot und fragte, ob in seiner Dentaleinheit (Behandlungsstuhl) Totleitungen vorhanden seien. Die Antwort vom Dental-Labor lautete: „Nein!". Daraufhin forderte der Zahnarzt eine genaue Untersuchung seiner Einheit vor Ort an und vereinbarte, dass er die Kosten für die Untersuchung seiner Dentaleinheit übernehmen werde, wenn KEINE Totleitungen entdeckt würden. Bei Nachweis von Totleitungen sollte das Dentaldepot die Kosten übernehmen. Das Dentaldepot war einverstanden und eine Komplettuntersuchung fand kurzfristig statt. Dabei stellte sich heraus, dass in der Dentaleinheit 2 x 30cm Wasser-Leitungen vorhanden waren, die für den Betrieb einer zweiten Behandlungseinheit verbaut worden waren. Da der Zahnarzt jedoch keine zweite Behandlungseinheit am Stuhl benötigte, war diese nicht eingebaut worden, die 2 x 30cm Wasser-Schläuche waren jedoch noch vorhanden. Und genau diese Schläuche hatten dafür gesorgt, dass eine Desinfektion nicht funktionierte: Eine perfekte Desinfektion der Behandlungseinheiten kann nur funktionieren, wenn SÄMTLICHE trinkwasserführenden Leitungen mit biostream® ZERO benetzt werden. Bei Totleitungen ist dieses nicht möglich! Warum?

Bei Totleitungen kann ein Desinfektionsmittel nicht in den Wasserstrang gelangen. Es handelt sich somit um eine Sackgasse. Es gibt keine Strömung, die ein Desinfektionsmittel in diese Totleitung spülen kann. aus diesem Grund konnte auch biostream® ZERO in diesen Totleitungen keine Legionellen bekämpfen.

Die Kosten für die Inspektion der Behandlungseinheit hat gemäß der Vereinbarung zwischen dem Zahnarzt und seinem Dentaldepot natürlich das Dentaldepot übernommen. Nach Entfernung der 2 x 30cm Totleitungen konnten keine Legionellen mehr nachgewiesen werden.

Kontakt:

biostream® GmbH, Rohrbeckweg 6, D-31319 Sehnde
Telefon: +49-5138-7087838
Telefax: +49-5138-7087836
E-Mail: info@biostream.de

Sitemap

Rechtliche Hinweise:

Impressum | Datenschutz
 
Desinfektionsmittel sicher/vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung/Etikett und Produktinformationen lesen.

Sämtliche Aussagen zur Wirksamkeit beziehen sich auf die langjährige Erfahrung der biostream® GmbH, Angaben aus der Fachliteratur, Gesetzen und Regelwerken und positive Kundenreferenzen.