• zero-header
  • zero-header2
  • zero-header3
  • zero-header4

biostream® ZERO zur Desinfektion von Trinkwasserschläuchen gemäß KTW W270

Trinkwasserschläuche sicher desinfizieren gemäß DVGW W270:
Als Trinkwasser wird nun nicht mehr ausschließlich Wasser bezeichnet, das zum Trinken verwendet wird, sondern auch Wasser für jeglichen menschlichen Gebrauch, sowie Wasser für die Verwendung in Lebensmittelbetrieben.

Somit müssen alle Schläuche, die z.B. bei öffentlichen Veranstaltungen, wie z.B. Messen und Märkten, sowie mobilen Installationen die Auflagen nach KTW und DVGW-W 270 erfüllen, wie sie von den Gesundheitsämtern gemäß der aktuellen Trinkwasserverordnung seit dem 1.1.2007 für Trinkwasser zwingend vorgeschrieben werden.

biostream® ZERO zur Desinfektion von TrinkwasserschläuchenDer Transport von Trinkwasser oder Wasser, das mit Lebensmitteln bzw. Behältnissen und Geräten zu deren Herstellung in Berührung kommt, unterliegt ebenfalls den strengen Auflagen der Gesundheitsbehörden.

Um die einwandfreie Hygiene bei der Förderung von Trinkwasser zu gewährleisten, sind nur Schläuche und Leitungen zulässig, welche eine KTW- und eine W270 Zulassung haben. Dies ist durch ein Prüfzeugnis nachzuweisen.

 
 
 

Vorteile biostream® ZERO

Vorteile bei der KTW-Trinkwasser-Schlauchdesinfektion mit biostream® ZERO:
  • Zeit- und Kosteneinsparung durch schnelle Wirksamkeit und Wegfall des langen Ausspülens
  • restloses Entfernen des Desinfektionsmittels entfällt
  • bereits aufgewachsene Biofilme werden wirkungsvoll destabilisiert
  • Spaltverbindungen werden ebenfalls effektiv desinfiziert
  • gemäß Dosiertabelle bedenkenlos zur Desinfektion von KTW-Trinkwasserschläuchen einsetzbar

Ihre Vorteile:


  • biostream® ZERO: geeignet für Alu-Tanks, ohne Silber und pH-neutraleinsatzbereit innerhalb von nur 3 Stunden
  • zugelassen nach aktueller deutscher Trinkwasserverordnung (TrinkwV) zur systematischen Desinfektion von Trinkwasser!
  • wirksam über den gesamten Trinkwasser-pH-Bereich
  • geeignet für Alu-Tanks
  • nochmals geringere Chloratbildung als Vorgängerversion
  • 25-fach stärker als Wasserstoffperoxid
    (gem. DVGW-Arbeitsblatt W291 "Reinigung und Desinfektion von Wasserverteilungsanlagen" muss Wasserstoffperoxid in einer 25 mal höheren Dosierung eingesetzt werden, um die gleiche desinfizierende Wirkung wie Chlordioxid zu haben)
  • hochwirksam gegen:
    Pseudomonas aeruginosa (Pseudomonaden, Pseudomonas)
    Escherichia coli und coliforme Bakterien
    Legionellen/Legionella pneumophila
  • ohne Schwermetalle (Silber, Kupfer)
  • keine Keimresistenz-Bildung
  • darf gemäß TrinkwV direkt im Trinkwasser verbleiben und muss nicht komplett ausgespült werden

Einbringen der biostream® ZERO - Lösung in den Trinkwasser-Schlauch

Sollten Sie keine Dosierpumpe im Einsatz haben, die Ihnen z.B. die im Regelfall nötige Dosierung von 10ml/Liter biostream® ZERO automatisch in den Schlauch eindosieren kann, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Ermitteln Sie anhand der Dosiertabelle (siehe PDF unten), welche Menge an Wasser für die Desinfektion des Schlauchs nötig ist. Füllen Sie dann die Hälfte der benötigten Wassermenge in einen Vorlagenbehälter (z.B. Kanister oder anderes Gefäß mit Deckel oder Verschluss), der einen passenden Auslauf in dem von Ihnen benötigten Schlauchdurchmesser bietet.
     
  • Jetzt geben Sie die benötigte Menge an biostream® ZERO-Konzentrat in den Behälter und füllen Sie diesen dann mit der restlichen Hälfte der benötigten Wassermenge. Danach sollte der Behälter verschlossen werden, damit der Wirkstoff (Gas) nicht entweichen kann.
     
  • Stellen Sie diesen Behälter oberhalb des Schlauches auf, und fluten Sie den Schlauch dann mit der Desinfektionslösung. Wenn diese Lösung am Ende des Schlauches angekommen ist, schließen Sie den Schlauch und lassen Sie die Lösung ca. 1 Stunde einwirken.
     
    Bei Schläuchen, die bisher nicht mit biostream® ZERO desinfiziert wurden oder aber über einen längeren Zeitraum gelagert wurden, sollte der Schlauch unbedingt ein zweites Mal mit der biostream® ZERO-Lösung behandelt werden!
     
  • Danach den Schlauch einmal mit der bereits oben ermittelten Menge an Trinkwasser durchspülen. Fertig!

 
Eventuell im Schlauch dann noch vorhandene Produktreste dürfen laut Trinkwasserverordnung im Schlauch verbleiben.

Unsere Zulassungen:

  • Euro-Norm DIN EN12671 "Chlordioxid"
     
  • aktuelle Trinkwasserverordnung 
     
  • DVGW Arbeitsblatt W291 und ist somit zur Desinfektion von Wasserverteilungsanlagen zugelassen.
     
  • Richtlinie Nr. 5 des AK der Küstenländer für Schiffshygiene
     
  • DVGW Arbeitsblatt W224 "Dosierung einer vor Ort hergestellten Chlordioxidlösung"
     
  • DIN 2001-2 / DIN 2001-2:2009-04 "Trinkwasserversorgung aus Kleinanlagen und nicht ortsfesten Anlagen - Teil 2: Nicht ortsfeste Anlagen - Leitsätze für Anforderungen an Trinkwasser, Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung der Anlagen; Technische Regel des DVGW"
     
  • Wirkstoff zugelassen von der United States Environmental Protection Agency (EPA) zur Desinfektion von Trinkwasser
      
  • Der aktive Wirkstoff wird bereits seit Mitte der 50er Jahre zur Desinfektion von Trinkwasser in Wasserwerken eingesetzt 

Kontakt:

biostream® GmbH, Rohrbeckweg 6, D-31319 Sehnde
Telefon: +49-5138-7087838
Telefax: +49-5138-7087836
E-Mail: info@biostream.de

Kontaktformular

Sitemap

Rechtliche Hinweise:

Impressum & Datenschutz
 
Desinfektionsmittel sicher/vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung/Etikett und Produktinformationen lesen.

Sämtliche Aussagen zur Wirksamkeit beziehen sich auf die langjährige Erfahrung der biostream® GmbH, Angaben aus der Fachliteratur, Gesetzen und Regelwerken und positive Kundenreferenzen.